Compliance

Die Sicherung von Reputation, Integrität und Konformität ist eine Führungs- aufgabe, die die Führungskräfte wahrzunehmen haben und ist damit ein Aufgabenfeld der Personaler, die damit durch geeignete Personal(entwicklungs)-
maßnahmen sicherstellen müssen, dass die Führungskräfte in der Lage sind, diese Aufgabe zu leisten.

Regeltreue, Haftungsrisiken und Rechtsverstöße sind zunehmend Themen, die Unternehmen, Verbände und Institutionen managen müssen. Sei es aus der Perspektive der Prävention, der Identifikation und Kontrolle, der Sanktionierung von Fehlverhalten oder aber schlicht im Sinne von „operational excellence“.

Risiken und Schäden sind nicht unbeachtlich; es besteht ein zunehmendes Verfolgungsrisiko auch gegenüber vermeintlichen Institutionen, wie die Hausdurchsuchungen bei der Deutschen Bank gezeigt haben.

Compliance-Management ist damit das Gebot der Stunde, unabhängig davon, ob eine weitere „Unternehmensfunktion“ etabliert wird oder schlicht die notwendigen Tätigkeiten bei vorhandenen Unternehmensfunktionen wie Personal und Recht verortet werden.

In jedem Fall sind zwei arbeitsrechtliche Aspekte des Compliance-Managements sicherzustellen:

  • Die so genannte arbeitsrechtliche (Fach-)Compliance: dieser Aspekt hat im Blick, dass das Arbeitsrecht inhaltlich (geschäftsbereichsbezogen) ein wichtiger Bestandteil der Compliance-Regeln im Unternehmen ist.

  • Die arbeitsrechtliche Durchsetzung (in) der Compliance: dieser Aspekt befasst sich mit der Umsetzung und Durchsetzung von Verhaltenspflichten bei Prävention, Identifikation und Sanktion. Er hat insbesondere die rechtlichen Grenzen dieser spezifischen personalpolitischen Aktivitäten im Blick.

Das können wir für Sie tun:

  • Ermittlung und Auflistung des für das Unternehmen maßgeblichen arbeitsrechtlichen Normenbestandes.
  • Erstellung von Risikocharts und Bewertung von Rahmenbedingungen, Problemfeldern und Risiken.
  • Entwicklung von Präventionskonzepten mit Verhaltenscodex und Schulungen.
  • Erarbeitung und Ergänzung von Kompetenzmodellen bzw. -katalogen, in denen das Anforderungsmerkmal "Integrität" ausgestaltet wird.
  • Wirksame Implementierung von Compliance-Regeln im Arbeitsverhältnis.
  • Arbeitsrechtliche Bewertung von Ermittlungsmaßnahmen und Untersuchungsmethoden.
  • Maßgeschneiderte Ausgestaltung von Compliance für kleine und mittelständische Unternehmen.